Vergleich Dauerhafte Haarentfernung zuhause und beim Profi

Wenn die lästigen Haare von Beinen und im Intimbereich einfach dauerhaft verschwinden würden, wäre so manche Frau froh. Dabei muss eine haarfreie Bikinizone, von Haaren befreite Achseln und Beine kein Traum mehr sein. Es gibt im Handel sehr viele Mittelchen, die ein entsprechendes Ergebnis versprechen. Neben diversen Wachsanwendungen gibt es vor allem ein Mittel, das eine dauerhafte Haarentfernung verspricht, die IPL Methode.

Laserbehandlung oft sehr teuer

Diese Laser Behandlung verspricht zwar ein gutes Ergebnis, birgt für denjenigen, der sie anwenden lässt, aber auch Risiken. Hierzu gehören vor allem Verbrennungen, aber auch Hautreizungen. Damit aber die Wurzel und damit die Keimzelle der Haare mit der Hilfe von Licht so stark geschädigt werden, dass die Haare nicht mehr nachwachsen, sind mehrere Sitzungen bei einem professionellen Kosmetiker nötig. Auch kann die Behandlung sehr teuer werden, wobei im Gegenzug eine dauerhafte und auch schmerzfreie Haarentfernung versprochen wird.

beste dauerhafte haarentfernungAlternative Heimgeräte

Diesen hohen Kosten gegenüber steht die einmalige Anschaffung von Heimgeräten für die Laser Haarentfernung. Allerdings müssen auch mit diesen Geräten mehrere Behandlungen über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt werden, doch ist man so abhängig von Zeit und vor allem auch vom Behandlungsort. Die Geräte sind sehr leicht und klein und passen in jede Handtasche. Die Anwendung zuhause oder bei einem Besuch bei der besten Freundin ist daher jederzeit möglich. Während der Profi im Kosmetikstudio allerdings alle Sicherheitsvorkehrungen aus dem FF kennt, muss der Heimanwender selbst auf die Vorsichtsmaßnahmen achten.

Integrierter UV-Filter ist ein Muss bei Heimgeräten

Hierzu gehört vor allem, dass darauf zu achten ist, dass ein integrierter UV-Filter bereits vorhanden oder einer mitgeliefert bzw. nachträglich bestellt werden kann. Der UV-Filter ist bei einem derartigen Gerät sehr wichtig, da dieser die Hautstellen, die mit dem Gerät behandelt werden, vor Sonnenbrand schützt. Ein weiterer Punkt, auf den dringend zu achten ist, ist, dass der Laser nicht für alle Haar- und Hauttypen geeignet ist. Geeignet sind die Heimgeräte in der Regel nicht für rote, hellblonde und graue Haare und sollte auch nicht bei sehr dunkler Haut angewandt werden.