Mit der Limited Edition ‚Digital Emotion‘ will die weit verbreitete Kosmetikmarke KIKO die Grenzen zwischen Realität und virtueller Welt verschwinden lassen. Hier will man durch eine erweiterte Realität (aus intensiven und brillianten Farben)  die sonst so blassen Resultate verbessern.

 

Aus dieser surrealen Welt, durfte ich die Puderquaste mit Schimmerpuder (Pearly Puff) testen.

Für 9,90€ kann man die 8g Diamantpuder erstehen, momentan gibt es darauf 50% im KIKO Onlineshop.

IMG_0052IMG_0053

Beschreibung (entnommen von KIKO): Weiche Puderquaste mit schillerndem Puder und zarten Vanillienoten

Hier kann ich KIKO nur unterstützen, denn sie versprechen nicht zu viel. Ein leichter Pudergeruch ist natürlich vernehmlich, aber so bin ich der Meinung, kann man den Duft von Vanille gleichzeitig erkennen. Auch was die Puderquaste an sich angeht, bin ich positiv überrascht. Sie ist einheitlich gebunden, ohne das Härchen abfallen. Sie ist weich und fühlt sich auch beim Pudern der Haut nicht kratzend an. Weiterhin ist sie mit einer schönen rosafarbenen Schleife gespickt, welche zum einen ein echter Hingucker ist und zum anderen die Applikation erheblich erleichtert.

Nutzen (entnommen von KIKO): Für Schultern, Dekolleté und alle Körperpartien, die mit einer strahlenden Note akzentuiert werden sollen. 

Hier sehe ich den Schwachpunkt der Pearly Puff, denn schon beim Öffnen der Verpackung kommt einem eine große Puderwolke entgegen und wer glaubt, dass es beim Betupfen der Haut mit weniger Menge zu geht, liegt hier leider falsch. Wie auf dem Bild unten zu sehen ist, wird bei einem einzigen Tupf bereits die komplette Handobenfläche weiß eingedeckt. Das Puder ist eher grob- als feinkörnig und somit eher schwierig im Auftrag.

Nach einigem Verreiben, kann man dann doch mit dem Ergebnis (siehe 2.Bild) zufrieden sein. Allerdings hat man nun erstmal damit zu kämpfen das Puder an den nicht-gewollten Stellen wieder abzuwaschen. Ich war sehr erleichtert als ich feststellte, wie leicht dies geht. Hier zeigt sich ein deutlicher Pluspunkt im Gegensatz zu anderen Puderquasten, deren Puder nicht annähernd so leicht wieder weggeht.

Auf dem letzten Bild kann man erkennen, dass es auf der Haut und nach leichter Minimierung der Ursprungsmenge, doch eine dezente Applikation möglich ist.

 IMG_0054IMG_0059

IMG_0056 

 

Fazit: Alles in allem kann man sagen, dass die Puderquaste ‚Pearly Puff‘ aus der Holiday LE von KIKO ihren Soll erfüllt und dabei auch noch schön anzusehen ist. Für den Preis von ~10,- kann und sollte man hier nicht mehr erwarten.

Selbst würde ich sie wahrscheinlich nicht mehr nachkaufen, da man Glitzer so häufig ja nicht benutzt. Doch wer noch keine Puderquaste mit Schimmereffekt zu Hause hat, macht mit diesem Produkt nichts falsch.