Für Imstyle.de testete ich die neue „label.m Therapy-Age-Defying Recovery Mask“ und daß ich als Testerin ausgewählt wurde, darüber freute ich mich wirklich sehr. Ich bekam also wenige Tage nach dieser Entscheidung mein Päckchen zugeschickt und war schon mal sehr begeistert, als ich diesen schönen Tiegel in Händel hielt. Es handelt sich dabei um eine recht flache Dose mit Schraubverschluss, farblich gehalten in einem sehr stylisch-modernen Violett, auch die silberne Beschriftung wirkt elegant und insgesamt macht diese Verpackung bereits einen sehr wertigen Eindruck auf mich.

Inhalt des Tiegels sind 120 ml.

Mit seinem Inhaltsstoff Rejuven-8TM Komplex ist label m. Therapy-Age-Defying zum weltweiten Patent angemeldet und weißer Kaviar vervollständigt zusammen mit 8 weiteren wertvollen Anti-Aging und Pflege-Benefits die hochwirksame und dabei sulfatfreie Pflege.

Öffnet man den Deckel, erscheint ein schöner weißer und cremiger Inhalt. Die Konsistenz der Maske würde ich ebenfalls als cremig bezeichnen und den Duft einfach nur als himmlisch angenehm und äußerst wohltuend für das Näschen. Ich bilde mir ein, einen Hauch von milchigem Kokos zu erschnuppern und insgesamt duftet er recht süß. Leider kann ich es nicht besser beschreiben. Jedenfalls löste der Duft bei mir das Gefühl aus, mich sofort damit eincremen zu wollen, doch da wären wir beim falschen Thema J.

Mein langes, blondiertes, ausgedünntes und nach intensiver Pflege dürstendes Haar ist das einer Mittvierzigerin, daher bin ich sicherlich Zielgruppe, für die diese innovative Pflege gedacht ist. Natürlich ist mein Haar nicht mehr das einer 20jährigen und das macht sich unaufhaltsam immer deutlicher bemerkbar. Denn, Tatsache ist leider, daß irgendwann das Haar einfach dünner, spröder und vor allem auch widerspenstiger wird. Es verlangt nach mehr Pflege und sowieso, wenn die Haare beispielsweise durch chemische „Übergriffe“ wie Dauerwelle, Strähnen oder Blondierung oder nach Einnahme starker Medikamente in ihrer Struktur zusätzlich verändert sind.

Die Therapy-Age-Defying Mask wird auf dem gewaschenen nassen Haar aufgetragen und zwar vom Ansatz bis in die Spitzen. Man sollte die Maske 5 Minuten einwirken lassen, aber ich nehme das nie so genau und verlängere die vorgegebene Einwirkzeit meist um das Doppelte.

Beim ersten Versuch waren es ca. 8-10 Minuten, die ich sehr genoss, da mich während der Einwirkzeit dieser tolle Duft umhüllte. Schon beim Auftragen der Maske aufs nasse Haar bemerkte ich die Weichheit dieser schönen Pflege und auch nach dem Abspülen fühlten sich meine Haare wunderbar weich an.

Meine Haare lasse ich nach dem Waschen meist eine Weile Lufttrocknen und föhne dann kurz, um meine Naturwellen etwas zu glätten. Dies klappte nach Benutzung der Maske schön einfach, da meine Haare sich super leicht durchkämmen (bürsten) ließen und sich toll weich anfühlten, aber nicht beschwert wurden. Vom Duft könnte ich schon wieder schwärmen, aber ich denke, das tat ich bereits zur Genüge 😉

Ob mein Haar nun jugendlicher aussieht und gesünder oder es bei konsequenter Benutzung werden kann, das kann ich nicht beurteilen, das könnte ich erst nach längerer Benutzung. Aber was ich sagen kann, es fühlt sich gut genährt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt an, es ist geschmeidig und glänzt  und ich bin mit der Pflegeleistung dieser luxuriösen Maske wirklich glücklich. Ich habe mir auf meinem nächsten Haarpflege-Einkaufszettel bereits weitere Produkte aus dieser Linie notiert.

Danke ImStyle dass ich testen durfte.

 

Herzlichen Dank an unseren label m.Beauty-Tester Anneli