Ich präsentiere Euch heute passend zur Adventszeit wunderhübsche Lacke von LCN.

Heute geht es um Effekt-Top-Coats, die festlicher nicht sein könnten. Freut Euch also auf eine glamouröse Zeit.
Sie enthalten einen Mix aus großen und kleinen Glitterpartikeln und  können sowohl einzeln als auch über einen Farblack aufgetragen werden.

 

Die Galaxy Kollektion

Foto: LCN

 

Ihr erhaltet sie seit September in der 9ml Größe á 7,- €
Im vielseitigen LCN-Online-Shop findet Ihr die Glimmer-Topper hier (klick)

 

Glamouröses Outfit

 

Ich liebe solche Effekt-Topper, sie sind wahnsinnig toll kombinierbar. Je nach Wahl des Basislackes entstehen immer wieder neue Looks. Ich stelle Euch gerne ein paar vor.

 

Zunächst zeige ich Euch jedoch das Pinselchen. Der Flakon mit 9ml ist zierlich und dies trifft auch auf den Applikator zu. Trotzdem kann man mit ihm mittels 3 Pinselstrichen pro Nagel das Finish sehr gut erstellen. Je nach gewünschter Intensität trägt man eine oder zwei Schichten auf.

 

Das komportable Auftragen liegt nicht zuletzt an der speziellen Konsistenz der Lacke. Hier sieht man deutlich die Viskosität, sie ist fast gelartig. Genauso muss es sein, denn bei zu flüssigen Trägerlacken hat man doch meist das Problem, dass die hübschen Effektpartikelchen nicht aufgenommen werden. Das ist hier großartig gelöst, der zählflüssige Lack dient optimal als Träger, die Glimmerteilchen sind stets gut in der Flüssigkeit verteilt.
Einen satten Tupfer auf die Nagelmitte geben und im flachen Winkel zart mit wenig Druck über den Nagel gleiten.

 

Ich habe für meinen Geschmack festgestellt, dass mir das Finish partiell angewandt am besten gefällt. Komplett auf allen Nägeln wirkt es in meinem Fall ein wenig erdrückend. Das liegt jedoch an meinen kurzen Nägeln- für die ich mich hier entschuldige aber sie hatten dem Autowaschen nicht standgehalten- auf denen ein zu unruhiges Design momentan einfach nicht harmonisch wirkt.

 

Ich zeige Euch gerne ein paar Beispiele, die ich erstellt habe.

 

„jupiter“ enthält winzige Glitterteilchen in lila, mittlere Sechsecke in gold und lila, sowie größere Sechsecke in türkis und gold.
Wie Ihr seht habe ich ihn auf einen türkisfarbenen Basislack aufgetragen. Alle Topper trocknen recht zügig und hinterlassen, da sie quasi in einer Gelschicht eingebettet sind, kein raues Finish. Es fühlt sich ein klein wenig uneben an, man bleibt aber keineswegs an Haaren oder Kleidung hängen. Toll.

 

„galaxy“ enthält winzige weiße kurze Fasern ohne Glitter. Hier seht Ihr zwei Schichten auf einem mintfarbenen Lack. In Kombination mit Pastellfarben gefällt er mir persönlich sehr gut. Man kann jedoch auch kontrastreicher arbeiten.

 

„neptun“ weist winzige silberne Partikelchen, mittelgroße in blau-türkis und größere Sechsecke in kräftigem Königsblau auf. Er funkelt wunderschön und glitzert ohne Ende.
Ich habe ihn hier lediglich auf einem Finger als kleines Highlight zum pearl-schimmernden eisblauen Lack aufgetragen.

 

„venus“ enthält kupferfarbene glitzernde Stäbchen. Ich habe ihn auf einem dunklen Goldlack und auf einem mintfarbenen als Highlight auf einem Finger aufgetragen.
Hier könnt Ihr sehr gut erkennen, wie groß die Vielfalt der Designs ist. Ein völlig anderer Charakter entsteht je nach Wahl des Untergrundes.

 

Hier habe ich noch einmal die farbigen Topper auf weißem Lack geswatcht, damit Ihr die Farbnuancen besser erkennt.

Das Entfernen funktioniert mit einem satt getränkten Wattebausch, kurzem Einweichen mit Entferner und anschließendem Rubbeln ein weinig schwieriger als bei einem normalen Lack, was für solche Effektlacke ganz normal ist. Das Design hält einige Tage, je nach Beanspruchung.

Ich bin sehr begeistert von  Qualität, Trockenzeit, Haltbarkeit und den Effekten, den Kaufpreis empfinde ich bei einer Füllmenge von 9 ml für meine Verhältnisse als etwas hoch.

Ich freue mich trotzdem sehr auf viele weitere Designs mit diesen wunderschönen Effekten.

Keep pretty, Eure Marion.