Warum nimmt das Haar die Tönung nicht an?

Es gibt viele gute Gründe, mit einer Tönung die Haarfarbe zu verändern. Etwa 70 Prozent der Frauen, aber nur 3 Prozent der Männer, tönen oder färben mehrmals im Jahr ihre Haare, um sie in den schönsten Farben und Farbnuancen glänzen zu lassen. Mit einer neuen Haarfarbe können neue Trends gesetzt, die eigene Haarfarbe aufgefrischt oder eine ganz neue Haarfarbe kreiert werden. Doch nicht immer hält die Tönung, was sie verspricht. Die Ursachen hierfür liegen nicht im Produkt, sondern unter anderem in der eigenen Haarbeschaffenheit, nicht jedes Haar nimmt eine Tönung an, in einer möglicherweise abweichenden oder falschen Handhabung oder einer über das Verfallsdatum hinaus verwendeten Tönung. Auch die Einwirkzeit der Tönung nimmt großen Einfluss darauf, ob das Haar die Tönung annimmt oder nicht. Auf dunklem Haar wird eine deutlich hellere Tönung kaum oder gar nicht sichtbar, wohingegen auf hellem Haar eine dunklere Tönung einen deutlich besseren Effekt erzielt.

Was tun, damit die Haare die Tönung annehmen?

Wer seinen Haaren in ihrer Farbe mit einer Tönung einen anderen Farbton verleihen möchte, kann dies mit preiswerten, im Handel erhältlichen, Tönungen selber tun oder die Tönung einem Profi überlassen. Auch wenn sich diese Produkte nicht in ihren Inhaltsstoffen und Wirkstoffen unterscheiden, kann der Frisör meist ein deutlich besseres Ergebnis erzielen, denn er ist der Profi im zusammenmischen bestimmter Farbtöne und kontrolliert für ein besseres Farbergebnis die Menge an verwendeten Peroxiden ohne dem Haar Schaden zuzufügen. Außerdem kennt er sich bestens mit Tönungen aus und weiß, wie vermieden werden kann, dass das Haar die Tönung möglicherweise nicht annimmt. Bei langem oder dichtem Haar sind zwei Packungen Tönung der gleichen Farbe empfehlenswert, denn nur wenn sich ausreichend Tönung um das Haar legen und einwirken kann, kann auch ein gutes Tönungsergebnis erzielt werden.

Deckt eine auswaschbare Tönung erste graue Haare ab?

Haartönungen haben immer die Haltbarkeitsstufe Stufe 1, die eine bei sechs bis acht Haarwäschen wieder auswaschbare Tönung bezeichnet. Die sofort anwendbare Tönung deckt erste graue Haare perfekt ab, kann aber die Haare nicht aufhellen. Das bedeutet, dass die Tönung möglichst eine Nuance dunkler oder ein ganz anderer Farbton als das eigene Haar sein sollte. Die Farbenvielfalt an Tönungen ist riesig. Traumhafte Blondtöne, Rottöne und die schönsten Brauntöne in vielen verschiedensten Nuancen verlocken dazu, immer wieder eine neue Tönung auszuprobieren, denn natürlich ist erlaubt, was gefällt. Jedoch für einen optimalen Tönungserfolg und damit das Haar die Tönung auch gut annimmt, sollte man in der „Farbfamilie“ des eigenen Naturtons bleiben. Doch Vorsicht beim Haare tönen, denn Farbspritzer auf Kleidung oder glatten Oberflächen im Bad können hässliche Flecken hinterlassen. Wenn man sich genau an die Beschreibung auf der Packungsbeilage hält und die Tönung lange genug einwirken lässt, kann man sich auf eine glänzende neue Haarfarbe freuen.

toenung