Welches Rouge? Creme oder Puder?

Rouge ist ein Kosmetikartikel, der schon zu Zeiten von Ludwig XVI. August von Frankreich große Beachtung beim verschönern der weiß gepuderten Haut für die vornehme Blässe durch das auflegen von roter Schminke erlangte. Auch wenn die meisten Frauen Wert auf einen natürlichen Teint legen, möchten sie auf Rouge für ein ebenmäßiges Hautbild nicht verzichten. Bei Rouge muss zwischen dem Puderrouge und dem Cremerouge unterschieden werden. Das Puderrouge ähnelt zwar dem Cremerouge, hat aber eine lockere Konsistent als dieses und unterscheidet sich auch in seiner Farbe, die rot bis rotbräunlich ist, deutlich von der Cremerouge. Das Puderrouge wird mit einem eigens dafür speziellen Puderrougepinsel auf die Haut aufgetragen. Das Cremerouge hat eine cremige Konsistenz und kann ebenfalls mit einem dafür geeigneten Pinsel oder mit den Fingerspitzen aufgetragen werden. Mit welchem Rouge die Wangenknochen betont werden sollen, hängt von der eigenen Vorliebe ab, denn beide Arten von Rouge eignen sich sehr gut für ein perfektes Make-Up.

Welches Rouge passt zu welchem Typ?

Die Entscheidung für Puderrouge oder Cremerouge sollte immer zu Gunsten der Haut und des Hauttyps ausfallen. Natürlich sollte auch in die Entscheidung mit einfließen, ob man das Rouge lieber mit einem Pinsel oder den Fingerspitzen auftragen möchte. Puderrouge ist bei leicht glänzender Haut empfehlenswert, denn es verdeckt glänzende Haut perfekt und betont diese nicht noch unnötig, da das Puder von trockener Konsistenz ist. Cremerouge sollte am besten aufgetragen werden, wenn bereits ein flüssiges Make-Up für die gesamte Gesichtspartie verwendet wurde. Make-Up und Cremerouge verschmelzen für ein ebenmäßiges Hautbild förmlich miteinander und geben der Haut ein frisches und natürliches Aussehen. Puder und Rouge sind für einen strahlenden und gepflegten Teint unerlässlich. Doch will das richtige Auftragen mit speziellen Schminktechniken für ein effektvolles Make-Up gekonnt sein. Das Puder wird mit einem großen Pinsel oder einem Puderschwämmchen in der Gesichtsmitte beginnend gleichmäßig und gut verteilt aufgetragen. Erst danach wird das Puderrouge als Akzentuierung der Wangenknochen an entsprechender Stelle auf und bis etwas unter die Wangenknochen aufgetragen werden.

Welche Rougefarbe passt am besten zum eigenen Typ?

Wird das Rouge richtig aufgetragen, kann damit die Wangenpartie gut betont und dem Gesicht noch mehr Ausdruck verliehen werden. Doch welche Farbe des Rouges passt am besten zum eigenen Typ? Die Auswahl der Rouge-Farbe sollte nicht spontan vorgenommen werden, denn nicht jeder Farbton passt auch zu jedem Gesicht. Ein eher helleres Rouge und zarte Rosatöne sind eignet sich für Frauen mit einem hellen Teint und blonder und brauner Haarfarbe. Zu einer bräunlichen Haarfarbe können wenn auch die Augenfarbe einen Braunton hat, idealerweise auch helle Braunnuancen auf die Wangenknochen aufgetragen werden. Unnatürlich dagegen wirken Brauntöne bei blauen Augen und blonden Haaren. Rougeprodukte mit Braunstich sind für Frauen mit braun- bis schwarzfarbenen Haaren die optimale Make-Up Ergänzung.

Welches Rouge passt zu welchem Typ

Artistry Rouge