Wie hält der Nagellack länger?

Viele Frauen kennen das Problem: man hat sich die Nägel sorgfältig lackiert, und drei Tage später blättert alles wieder ab und muss erneuert werden. Schließlich sollen die Nägel ja gepflegt aussehen, und abgeblätterter Nagellack ist vor allem in Berufen mit Kundenkontakt oder Berufen rund um das Thema Schönheit wie Friseur, Kosmetikerin oder im Nagelstudio ein absolutes No Go. Nicht nur die Auswahl an Nagellackfarben ist riesig. Auch pflegende Zusätze und Accessoires von Schmucksteinchen über Aufkleber bis zu Sets für French Nails gibt es in jeder Drogerie, und die meisten stehen relativ ratlos vor den Regalen und wissen nicht, was nehmen. Vor allem für die Nagelpflege und langanhaltenden Lack gibt es einige Mittel und Tricks, und wer nicht nach 2 Tagen wieder von vorne mit dem Nägel lackieren anfangen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Mit dem entsprechenden Equipment ist es kein Problem, schön lackierte Nägel bis zu einer Woche zu behalten.

Pflege und Sauberkeit sind Trumpf – die Vorbereitung der Nägel

Der allererste Schritt vor dem Lackieren ist das gründliche Säubern und Entfetten der Nägel, um eine gute Grundlage für den Lack zu haben. Also sollte man zunächst die Hände und Nägel gründlich waschen und möglicherweise vorhandene Lackreste komplett entfernen. Auf das Feilen sollte man vor dem Lackieren verzichten, denn das raut die Nägel auf, Lack hält so schlechter. Es gibt spezielle Nagelreinigungsprodukte im Handel, die die Nägel gründlich von Rückständen und Fett befreien. Man kann sie guten Gewissens kaufen, aber ein kurzes Fingernagelbad in etwas Spülmittel tut es auch. Anschließend die Nägel gründlich trocknen und alten Lack entfernen. Dabei sollte man darauf achten, dass der Nagellackentferner kein Aceton enthält, das die Nägel angreifen und brüchig machen kann. Nach der Reinigung trägt man dann als erstes einen Unterlack auf. Dieser schützt gerade bei intensiven Farben den Nagel vor Verfärbungen. Hat man diese Vorbereitungen erledigt, geht es ans Lackieren.

Ran an die Farbe – aber immer mit der Ruhe

Ganz wichtig beim Nägel lackieren ist: Zeit zum Trocknen lassen. Es kann bis zu 30 Minuten dauern, bis Lack komplett trocken ist. Die alten Methoden wie föhnen oder anhauchen helfen im Übrigen gar nichts, das sollte man also bleiben lassen. Ist der Lack getrocknet, sollte man das gute alte Motto: doppelt genäht hält besser befolgen, also eine zweite Lackschicht auftragen, aber wirklich erst nach dem Trocknen. Die zweite Schicht sorgt für Extrahalt und bringt vor allem kräftige Farben erst so richtig zur Geltung. Ist auch diese zweite Schicht getrocknet, kommt als Letztes der sogenannte Top Coat zum Einsatz. Dieser farblose Extralack versiegelt sozusagen die Farben und dient als Extraschutz vor Absplitterungen. Wer sich also ein bisschen Zeit nimmt und mit Top Coat und Extralackschicht arbeitet, hat auf jeden Fall länger schön lackierte, gepflegte Nägel.

nagellack