Wie schminke ich mich im Winter?

Wenn es langsam wieder kalt wird, die Winterjacken aus dem Schrank gekramt werden und die Bäume keine Blätter mehr an ihren Ästen haben, gehen damit nicht nur echte Wintermärchen einher. Insbesondere Menschen, die von trockener Haut geplagt werden, müssen zur kalten Jahreszeit sehr intensiv auf eine ausgiebige Pflegeroutine achten, bevor es ans Schminken geht. Zu dieser Jahreszeit wird die Haut durch die Kälte zusätzlichen Strapazen ausgesetzt. Aber auch andere Hauttypen, beispielsweise Ölige, sollte vor dem Auftragen von Mascara, Foundation, Lippenstift und anderen Produkten aus dem Bereich dekorative Kosmetik zwingend auf reichhaltige Cremes zurückgreifen. Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob mit knalligen Farben oder eher klassisch dezent gehalten, getragen kann auch im Winter das werden, womit man sich am wohlsten fühlt. Auch, wenn im Winter besondere Achtsamkeit gilt, sollte auch in allen anderen Jahreszeiten nicht auf eine Pflege als Grundlage verzichtet werden. Wenn die Haut strahlt, sieht auch das Make-up gleich viel schöner aus.

Welche Pflegerountine ist im Winter vor dem Schminken ratsam?

Das Geheimrezept einer strahlenden Haut im Winter besteht in der Regel aus drei bis vier Produkten: Reinigungsmilch oder Reinigungsschaum, Gesichtswasser, eine pflegende Creme, die viel Feuchtigkeit spendend und Lippenpflege. Letzteres ist im Winter, wenn man häufiger als sonst von rissigen geplagt wird, essentiell, um Lippenstifte schön zur Geltung zu bringen. Die Creme sollte im Winter intensiv Feuchtigkeit spenden. Diese wird von der Haut in der kalten Jahreszeit mehr als sonst benötigt, um ihr Strahlen nicht zu verlieren und um das Make-Up gut zur Geltung zu bringen. Eine trockene Haut kann nämlich mit der noch so tollsten Foundation nicht abgedeckt werden. Folgender Ablauf wird idealerweise morgens und abends durchgeführt: Das Gesicht mit einer Reinigungslotion waschen und anschließend Gesichtswasser auftragen. Viele Ratgeber schreiben, dass Gesichtswasser am besten mit einem Wattepad aufgetragen wird. Mit den Händen ist es allerdings viel effektiver, da das Pad die ganze Flüssigkeit aufsaugt und das Gesicht nicht mehr so gut versorgt werden kann. Abschließend mit der gewünschten Pflege eincremen. Heilerdemasken sind ebenfalls ideal, um der Haut im Winter Feuchtigkeit zu spenden.

Was ist im Winter bei der Wahl von Foundation und Concealer zu beachten?

Für viele Frauen gehören Foundation und Concealer einfach zu einem tollen Make-Up dazu. Auch im Winter. Bei der Wahl der Produkte sollte man unbedingt bedenken, dass viele Menschen im Winter wesentlich heller sind als im Sommer. Foundation und Concealer müssen in der kalten Jahreszeit als ein bis zwei Töne, je nach Bräunungsgrad im Sommer, heller gewählt werden als sonst. Die Foundation-Farbe sollte sich am Hals orientieren, um unschöne Ränder zu vermeiden. Schließlich soll ja nicht gleich jeder erkennen, dass etwas nachgeholfen wurde, um den Tein zum Strahlen zu bringen. Der Concealer wird am besten in Abstimmung auf die Foundation gekauft.

Wie schminke ich mich im Winter