Wie verwendet man Bronzing-Puder?

Bronzing-Puder ist bestens geeignet, um ganzjährig leicht gebräunt – und somit strahlend – auszusehen. Dem modernen Terrakottapuder ermöglicht es, urlaubsgebräunt auszusehen, ohne sich UV-Strahlen ausgesetzt zu haben oder Selbstbräuner aufgetragen zu haben. Mittlerweile gibt es eine große Bandbreite an bronzeschimmernden Pudern, die für die unterschiedlichsten Hauttypen geeignet sind. Bestand das Bräunungspuder bis vor einigen Jahren tatsächlich nahezu ausschließlich aus gemahlener Terrakotta, sind die heutzutage erhältlichen Bronzing Puder um Ingredienzien wie Vitamine und Öle ergänzt. Typischer Sommerpuder eignet sich vorzugsweise für Misch- und für fettige Haut, da er Hauttalg aufnehmen kann. Durchaus finden sich aber auch für trockene und empfindliche Haut geeignete Bronzing Powder, die die Haut nicht austrocknen, sondern die natürliche Feuchtigkeit bewahren. Wer empfindlich auf Kosmetika reagiert, sollte sich unbedingt für ein Produkt ohne Mineralöl, Parabene und Parfüm entscheiden. Ein hochwertiger Bronzing-Puder sorgt nicht nur für ein frischeres Aussehen, sondern hat zudem einen pflegenden Effekt.

Was ist beim Auftragen des Puders im Gesicht zu beachten?

Grundsätzlich sollte ein großer Pinsel gewählt werden, um Bronzing-Puder perfekt auftragen zu können. Der gewählte Bronzer wird auf den sauberen und trockenen Puderpinsel gegeben. Der erste Bereich, der mit dem Puder getönt wird, sind die Wangen: Jeweils der höchste Punkt der Wangenknochen wird betupft, und anschließend sollten die Übergänge sorgfältig ausgeblendet werden. Als nächstes gilt es, die Stirn mit Bronzing-Puder zu versehen. Dies gelingt am besten, wenn von der Stirnmitte aus Puder in beide Richtungen möglichst gleichmäßig verteilt und ausgestrichen wird. Fortzufahren ist mit der Nase, indem etwas Bronzer auf den Nasenrücken gegeben wird. Durch die korrekte Verwendung des Puders können relativ breite Nasen schmaler wirken. Der letzte Bereich im Gesicht, auf dem der Bronzing-Puder aufgetragen werden sollte, ist das Kinn. Mit dem Pinsel sollte zunächst der untere Kinnbereich betupft werden, um daraufhin in alle Richtungen gut auszublenden. Noch einheitlicher wirkt der aufgetragene Bronzer, wenn schließlich ein sauberer, großer Pinsel für das gesamte Gesicht eingesetzt wird.

Eignet sich Bronzing-Puder nur für das Gesicht?

Sobald es wärmer ist und mehr Haut gezeigt wird, ist ein Bronzer für Gesicht und Körper eine gute Wahl, um nicht mehr so blass auszusehen. Hals und Dekolleté sollten ohnehin mit etwas Bronzing Powder bedacht werden, damit die Gesichtsfarbe nicht zu sehr abweicht. Bevor der Puder (wiederum mit einem großen, sauberen Pinsel) aufgetragen wird, muss die Haut möglichst trocken und fettfrei sein. Ansonsten ist mit einem fleckigen Erscheinungsbild zu rechnen. Das, was für die Nase gilt, gilt auch für den Hals: Bronze-Puder lässt den Hals schlanker erscheinen, sofern dieser über dem Schlüsselbeinbereich aufgetragen wird. Wer für die Arme und Beine kein anderes Bronzing-Produkt bevorzugt, sollte diese selbstverständlich ebenfalls mit etwas Bronzing Powder zum Strahlen bringen. Schöne Unterschenkel können Frauen zeigen, die auf den seitlichen Wadenmuskel Bronzer geben und hernach gut die Übergänge verstreichen.

bronzer, bronzing,puder