Ostergewinnspiel 2013

Der Frühling und das Osterfest stehen vor der Tür, passend dazu haben wir ein Ostergewinnspiel für Euch! Gewinnt 1 von 4 Herbacin Kräuter Showergel Pakete.

Ostergewinnspiel
Ostergewinnspiel

Was gibt es zu Gewinnen:

1 von 4 Herbacin Kräuter Showergel Pakete bestehend aus Herbacin Kräuter Shower Gel Drachenfrucht und Passionsfrucht, Herbacin Kräuter Shower Gel Zitronengras und Ingwer & Herbacin Kräuter Shower Gel Kamille und Grüner Tee

Herbacin Kräuter Showergel-Serie

Wie Ihr gewinnen könnt:

Hinterlasst uns hier unter diesem Post einfach Eure Antwort (als Kommentar) auf diese Frage:

Wie war für Euch Ostern früher, wie ist es heute, was gibt es Lustiges zu erzählen?

Habt ihr an den Osterhasen geglaubt? Welches Osterfest ist euch in Erinnerung geblieben? Gab es bestimmte Traditionen in eurer Familie?

 

Zusatz Gewinnchancen

Ihr habt einen Blog:

Schreibt einfach einen Kreativen Artikel über Ostern auf Euren Blog und verlinkt uns in Eurem Artikel mit www.beautytesterin.de unsere Banner findet Ihr hier: http://www.beautytesterin.de/beauty-test/beauty-siegel-und-banner/

 

Ihr habt keinen Blog:

Schreibt einfach einen Kreativen Artikel über Ostern/Beautytesterin auf einer Seite Deiner Wahl z.B. ciao.de, dooyoo.de,  Testberichte.de, Foren ….

 

Hinterlasst uns hier unter diesem Ostergewinnspiel einfach ein Kommentar mit Eurem Link

Wir sind schon sehr gespannt auf Eure Artikel

Hier findet ihr noch ein weiteres Ostergewinnspiel

Teilnahmebedingungen:

  • Ihr könnt nur einmal teilnehmen
  • (Mehrfachteilnahmen werden sofort gelöscht!)
  • Zeitraum: 17.03.2013 bis 01.04.13 23:59 Uhr
  • Offen für Deutschland
  • Seid Ihr unter 18 Jahre alt, brauchen wir das OK Eurer Eltern, dass wir Eure Adresse von Euch bekommen dürfen

Gewinnauslosung:

  • Der Gewinner wird durch das Zufallsprinzip ausgewählt und wird per E-Mail benachrichtigt! Sollte sich der Gewinner innerhalb von 10 Tagen nicht bei uns melden wird neu ausgelost
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Es besteht kein Anspruch auf Ausgabe eines Ersatzgewinns

Viel Spaß und Glück beim Mitmachen!

♥Euer Beauty2U Team♥


Hallo Ihr Lieben,
unsere Gewinner beim Ostergewinnspiel 2013 stehen nun fest und erhalten jeweils 1 Herbacin Kräuter Showergel Pakete

User: Lu1223
User: Kermit14
User: seelenworte78
User: Prinzessin177

Bitte sendet uns innerhalb von 10 Tagen Eure Adresse damit wir den Versand Organisieren können.

Hier geht es zum Gewinnspiel: http://www.beautytesterin.de/ostergewinnspiel-2013/

Auch Danke an alle, die mitgemacht haben!

40 thoughts on “Ostergewinnspiel 2013”

  1. Als Kind war ich mit meinen Eltern im Garten meiner Großeltern und habe Ostereier und Süßigkeiten gesucht. Heute trinken wir gemeinsam Kaffee, überreichen uns dann eine Kleinigkeit und gehen dann gemeinsam in den Gottesdienst!

  2. Na klar habe ich früher als Kind an den Osterhasen geglaubt. Meine Eltern haben uns dann immer gerufen und gesagt, dass der Osterhase für uns etwas im Garten versteckt hat. Dann sind mein Bruder und ich mit einem Körbchen losgerannt und haben überall gesucht. Meine Eltern haben uns einige Eier wieder aus dem Korb genommen und neu versteckt, das haben wir erst gar nicht gemerkt. Der Korb wurde und wurde nicht voll, wir haben immer wieder gesucht.
    Tradition war bei uns zuvor das gemeinsame Ostereierfärben und Auspusten und Bemalen. Wir haben es auch geliebt ein Osterlamm zu backen, das Ostersonntag gegessen wurde. Am Ostersamstag sind wir zusammen in die Kirche zur Ostermesse gegangen und danach waren wir am Osterfeuer. Natürlich gehörte auch ein kleiner Ostersparziergang nach dem Kaffeetrinken immer dazu. Schöne Traditionen, die ich nie vergessen werde und heute mit unseren Kindern genauso erlebe. Ich wünsche allen FROHE OSTERN und einen schönen 2. Feiertag! 🙂 Lasst es Euch gut gehen!

  3. Früher an Ostern sind meine Eltern immer morgens aus dem Haus geschlichen und haben dort Ostereier/Schokohasen versteckt.
    Und wir durften dann nach den suchen.
    Und an einem Ostern hatten meine Eltern kurz nicht aufgepasst und dann war mein Bruder plötzlich verschwunden, als wir ihn dann endlich (nach 3 stunden) gefunden haben saß er auf einem Baum, weil er keine lust hatte zu suchen und aß da seine Beute 😀
    Es war ziemlich anstrengend aber hat auch wirklich Spaß gemacht und wir reden auch heute darüber.
    Zwar sind wir heute alle zu alt um nach Ostereier zu suchen aber meine Mutter versteckt sie doch noch immer Genauso wie dieses Jahr.. Nur das es jetzt im Haus ist und viel viel schwieriger zu finden ist .
    Aber das ich doch noch eine Tolle Sache wo man sich immer freuen kann 🙂

  4. Ich erinnere mich daran, dass meine Nachbarin Michaela, welche ab und zu auf und vier Geschwister aufgepasst hat mit uns zur Osterzeit einen Spaziergang auf einer Wiese gemacht hat.
    Meine jüngsten Geschwister, ein Zwillingspärchen, glaubten damals noch an den Osterhasen. Wir älteren wussten bereits, wo der Hase langläuft. Michaela hatte einige Schokoladeneier einstecken und hat hier und da ein Paar fallen lassen, so dass die Zwillinge sich total über ihr finden freuten. Michaela steckte uns unauffällig ein paar Eier zu und wir halfen Ihr diese auf der Wiese zu verteilen. Ich warf eines zu eifrig und es flog zu hoch. Dies blieb nicht unbemerkt und eine der Zwillinge sagte: „Das warst du und nicht der Osterhase!“. Natürlich habe ich es nicht zugegeben und folgende Ausrede parat gehabt: „Ein Vogel hat das Ei gefunden und im Flug versehentlich fallen lassen!“.
    Irgendwie wollte Sie das aber nicht so ganz glauben. Gefreut haben sich die Beiden aber trotzdem über die restlichen Eier, welche noch auf der Wiese zu finden waren.

  5. früher war Ostern eins meiner liebsten Feste. Die ganze Familie versammelt sich im Haus meiner Großeltern und im Garten wurden die Geschenke versteckt. Heute treffen wir uns immer noch alle bei Oma, jedoch gibt es nur noch Schokolade als Geschenk und natürlich den traditionellen Lindt Goldhasen. Jedoch wenn ich am heutigen Osterfest aus dem Fenster schaue, trübt sich meine Laune ein wenig. Jedoch legt sich das bestimmt wieder, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin. Euch allen ein schönes Fest

  6. Früher war Ostern natürlich toller, weil man ja selber dran geglaubt hat. Heute freue ich mich einfach für die Kleinen, dass sie dran glauben, und wie sie mit einem Grinsen bis zu den Ohren auf Eiersuche gehen. einfach schön mit anzusehen. Das Schöne für die großen ist, denke ich, einfach mal Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, ohne Streß. Eierfärben war natürlich auch dieses Jahr wieder der Renner.
    Ich wünsche allen ein tolles Osterfest….

  7. Ostern war einfach ein absolutes Highlight. Mit einem großen Bruder ist es allerdings nicht so leicht Eier zu finden, wenn man selbst erst drei Jahre alt ist und der große Bruder einem kein Ei oder Schokohasen gönnt.
    Mittlerweile werden die Geschenke gerecht verteilt 🙂

  8. früher hab ich noch die bunten eier und schokolade draußen suchen müssen, heute steckt der schokoosterhase gleich imm schuh 🙂

  9. früher als Kind war Ostern aufregend, Eier suchen und gespannt sein ob man den Osterhasen sieht jetzt ist es nur noch ein schöne s Familienfest

  10. Natürlich war Ostern früher ( als Kind ) immer aufregend .
    Meist haben wir einen Spaziergang gemacht und haben im Wald die Ostergeschenke gesucht .

    Das Färben von Eiern gehört einfach dazu .

  11. Ostern war für mich als Kind viel besser als heute. Damals wurden bei meinen Großeltern noch die Eier im Garten versteckt und es hat mir riesig Spaß gemacht sie zu suchen.
    Ob ich damals richtig an den Osterhasen geglaubt habe, weiß ich leider gar nicht mehr.

  12. Ich kann mich noch gut erinnern, da wir sehr ländlich wohnten haben wir Kinder immer ein Osternest für jeden von uns gebaut, es wurden mit dem Spaten Löcher in der Erde gegraben so das ein Osternest hineinpasste, dann wurde es mit grüner Osterwatte ausgelegt und mit einem Holzbrett vor Nässe wieder zugelegt, das war für uns Kinder sehr spannend und wir waren immer ganz neugirig was dann der Osterhase daninein legte. So war es Tradition bei uns früher.

  13. Ich werde nie vergessen, als ich kurz vor der Einschulung beim Ostereier suchen über einen Schubkarren gestolpert bin und mir den Arm gebrochen haben. Meine Schultüte könnte ich aber trotzdem halten, auch mit Gipsarm. Das Suchen nach den versteckten Eiern war mir natürlich gründlich vergangen.

  14. Als Kind war Ostern schöner,
    klar da konnte ich Ostereier und Süßigkeiten im Garten suchen,
    jetzt ist es draussen kalt,früher war es wohl wärmer,
    wird erst wieder schöner wenn die ersten Enkelchen da sind,
    ist doch ein Fest für Kinder.

  15. Hallo liebes Beautytesterin,

    wir feierten leider kein Ostern, da ich türkischstämmig bin. Dafür kauften uns unsere Eltern dafür immer die lecker Osterschokolade und ich war damit glücklich 🙂

    Liebe Grüße

  16. In meiner Kindheit war zu Ostern fast immer schönes Frühlingswetter. Da wurde ein größerer Ausflug oder eine ausgiebige Wanderung geplant. Die Osternester wurden dann im Wald oder im Gebüsch einer Wiese versteckt und wir mussten suchen. Auch als wir schon lange nicht mehr an den Osterhasen glaubten, fanden wir diese Tradition immer noch sehr schön.
    Ich selber verstecke jetzt auch für die Kinder die Osterkörbchen, aber auf Grund des meist sehr kalten Wetters in der Wohnung unter Kissen, in den Betten usw.

  17. Hallo ihr Lieben!
    Erstmal DANKE für das tolle Gewinnspiel!

    Ostern war damals natürlich viel besser wie heute!
    Man hat von jedem etwas tolles geschenkt bekommen!

    Meine Mutter hat einmal zu Ostern (da war ich 15) im Garten Schokolade und TANGAS (!!!) versteckt, bzw. einige an unserem Apfelbaum gehangen ;-/
    War das peinlich, aber auch sehr witzig!

    Heute wird nicht mehr unbedingt was geschenkt, aber dennoch holt meine Mami mir ab und an noch etwas!

    Besondere Traditionen gibts aber nicht wirklich, kein Fisch zum Karfreitag oder Ähnliches 😀

    Schöne Ostertage euch noch….Danke und weiter so.

    Eileen Dransfeld

  18. Frohe Ostern erstmal

    Wir haben die eier im garten meiner eltern versteckt für meine kinder ,nichten cousenks ,dabei haben wir schön gegrillt spass gehabt,und heute müssen wir sie im schnee verstecken leider
    mfg

  19. Zuerst einmal: Ich wünsche Euch allen FROHE OSTERN!! Früher haben wir die Ostereier im grünen Gras und zwischen Tulpen und Narzissen versteckt! Heute verstecken wir sie im Schnee und irgendwie habe ich heute das Gefühl, ich müsste gleich den Tannenbaum schmücken und “ STILLE NACHT“ singen!!

  20. Ich kann mich noch ganz genau an ein Osterfest erinnern, als ich klein war bin ich mit meinen Eltern in die Kirche gegangen. Als wir reingingen, war das schönste Wetter, als wir rauskamen, lag Schnee. Also gab es auch schon früher „weiße Ostern“.

  21. Der größte Unterschied von Heute zu Früher ist, dass ich Heute nicht mehr die Eier suche sondern meine Nichten. 🙂
    Aber bemalen und naschen tu ich auch Heute noch sehr gern.

  22. Ich habe früher Ostern immer geliebt.
    Wir sind immer mit der ganzen Familie stundenlang spazieren gegangen. Natürlich haben die Erwachsene immer Eier versteckt und meine Oma hat Eier immer vor meine Füße gerollt, damit ich es nicht so schwer hab 😉 und ich hab jedes mal in den Himmel geschaut, weil ich dachte der Osterhase fleigt mit einem Hubschrauber über uns 😀

  23. früher war es als kind schöner.Da gab es noch
    Eierschleudern.Mit extra gerertigten Netz gehägelt.Tradition.Eier selber bemalt.Verateckt.Jetzt ist es anders.lg

  24. Ostern war für mich als Kind sehr schön die bunten gefärbten Ostereier und die kleinen Schokoeier und die Osterblumen überhaupt das ganze Ambiente war echt toll ! Heute finde ich es mehr als Konsum schade sehr schade ! Trotzdem ist Ostern noch immer etwas Schönes 🙂 !

  25. Ostern war immer sehr schön bei uns, die ganze Familie war da und da meine Eltern einen großen Garten haben, wurde immer draussen (wenn das Wetter mitspielte) versteckt und ich durfte suchen. Aber auch meine Eltern durften suchen und zwar mich, da ich oft in irgendwelchem Bäumen und Büschen vollkommen verschwunden war, war ich doch so eifrig beim Eier suchen.
    Meist ging es an dem nächsten Tag noch zu Opa und Oma, da wurde dann auch nochmal versteckt und gesucht, mit anderen Nachbarskindern zusammen und am Ende hat man alles geteilt.

  26. ich kann mich noch gut an das Osterfest erinnern, an dem ich vor lauter Freude, daß ich jetzt soviele Schoko-Hasen habe, die Hasen vor unserem Osterspaziergang noch schnell ins Fenster gestellt habe, damit jeder von draußen schon sehen konnte, wieviele Geschenke ich bekommen habe…es war ein sehr sonniger Tag und als wir vom Spaziergang zurückkamen hatte ich nichts mehr, außer brauner Schokosauce auf der Fensterbank…:-(

  27. als Kind fand ich Ostern natürlich toll,früh Aufstehen und suchen,war immer spannend,heute verstecke ich noch für meinen Sohn,obwohl er schon weiß das es keinen Osterhasen gibt 🙂

  28. Ostern war früher für mich immer eine spannende Angelegenheit wenn es zum Suchen ging =)

    Ein kleiner Schelm hat letzte Woche gesagt, „Der Weihnachtsmann hilft dem Osterhasen sicher beim verstecken…. oder denkst du etwa der Osterhase hüpft allein über die ganzen Schneeberge?!“

    Zu gut, das sind eben Kinder =)

  29. Bei schönem Wetter wurde bei uns früher immer im Garten versteckt und gesucht. Da kam es schon mal vor, daß sich ein Ei oder Schokoladenosterhase so gut versteckt hatte, daß er nicht gefunden wurde. Später tauchte er dann auf beim Unkraut jäten. Heute gehen wir Ostersonntag immer zum Ostergottesdienst. Nachmittags trifft sich die ganze Familie zum gemeinsamen suchen und gemütlichen Beisammensein.

  30. Ich hatte super nette Nachbarn, die mir eingeredet haben, daß man den Osterhasen mit Karotten anlocken muß. Die Nachbarin hat also Karottenscheiben zurechtgelegt, die ich dann auf dem Fensterbrett auslegen mußte. Natürlich kam der Osterhase darauf hin und hat seine Süßigkeiten für mich bei Ihnen hinterlegt.
    Meine Eltern haben ebenfalls auf der Wiese Süßes versteckt und alles was ich gefunden habe, kam in eine Tasche meiner Mutter. Währen ich beim Suchen war, hat mein Vater bereits Gefundenes wieder versteckt. Ich hab dann fast bis zur Erschöpfung Ostereier gesucht – sehr zur Freude meiner Eltern – und meiner auch. Ostern ist einfach herrlich!!!

  31. meine frühere Ostern waren leider nicht so schön,weil ich mit meiner Familie immer probleme gehabt! Aber jetz wohne ich hier in Deutschland,hab ich meinen Mann,Katze,tolle Arbeit und Freude und lerne Deutsch.Diese Ostern werden bestimmt Schön,liebe Grüße

  32. Ostern haben wir früher immer größer gefeiert!
    Die Ostereier mussten natürlich gesucht werden!
    Es gab lecker essen und ne Ostertorte…
    Heute is es anders weil wir alle schon älter sind!
    Bekommen ne kleinigkeit und das wars!

  33. Ich habe Ostern als sehr schönes Fest in Erinnerung. Meine Eltern sind mit uns immer in den Wald gefahren um „Ostereier“ zu suchen. Lustiger Weise musste meine Mama immer auf Toilette, wenn wir im Wald ankamen, so dass mein Papa sie rausließ und mit uns ein Stückchen weiter fuhr. Es hat Jahre gebraucht, bis ich verstanden habe, dass meine Mama nicht auf Toilette musste, sondern unsere „Ostereier“ versteckt hatte. 😉

  34. Ich fand Ostern als Kind immer super. Wir konnten im Garten Ostereier suchen und es gab immer etwas leckeres zu Essen. Mittlerweile bin ich seit 4 Monaten selber Mama und freue mich schon auf die nächsten Jahr mit meiner kleinen Tochter Ostern zu feiern.

  35. Ostern ist für mich ein traditionelles schönes Fest mit der Familie zu feiern, früher feierte ich es mit den Eltern und Geschwistern, heute demnach wird es mit den Geschwistern, Neffen, Ehemann und Vater sowie Schwiegereltern gefeiert. Aber jeder hat eine andere Version zu feiern, manche verstecken die Ostereier auf dem Balkon oder im Nest oder gar überhaupt nicht mehr. Früher als Kind war alles einfacher zu planen.

  36. Ostern war für mich als Kind immer sehr schön. Heute wird bei uns eigentlich Ostern garnicht so gefeiert, da unsere Kinder schon erwachsen sind. Wir gehen schön zum Essen und das war´s.

  37. Ostern feier ich immer mit und bei meinen Eltern, wobei es immer reichlich zu finden gibt. Dies ist an sich erstaunlich da meine Eltern nur eine kleine 3-Zimmer-Wohnung haben, in der es halt einfach nicht sooo extrem viele Verstecke gibt, weshalb es einfach jeden Tag übers gesamte Osterwochenende etwas zu suchen/finden gibt. Auch wenn dabei letztlich von Jahr zu Jahr – und teilweise auch von Tag zu Tag – die gleichen Verstecke verwendet werden, sieht man manche Dinge trotzdem nicht, obwohl sie eigentlich fast offen dastehen.
    Erinnern kann ich mich auch noch an einen Osterspaziergang bei meinem Opa als ich noch recht klein war. Da sind meine Eltern und mein Opa ein Stück vor mir gelaufen und haben verschiedene Dinge versteckt, die ich suchen durfte. Am Ende hab ich mich dann gewundert, warum nur – gemessen an der Anzahl gefundener Sachen – so wenig im Korb war und durfte später herausfinden, dass meine Eltern einfach die bereits gefundenen Sachen wieder und wieder neu versteckt haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.