Schamhaarentfernung – ein Muss und ein Trend zugleich

Enthaart und perfekt gestylt im Schamhaarbereich

In den 1980er Jahren war die Entfernung der Schamhaare im Intimbereich und auch die Entfernung der Achselhaare bei Frauen nicht angesagt. In den 1990er Jahren hat sich dies geändert und heute gibt es sogar diverse Trends, wie der Intimbereich enthaart und gestylt wird. Beliebt ist der sogenannte Hollywood-Cut oder der Triangel. Dann gibt es noch die „Glatze“ und den „Irokesen-Schnitt“ (auch Landing Strip oder Brazilian Look genannt). Die Schamhaarentfernung unterliegt heute verschiedenen, immer wieder wechselnden Trends.

Brazilian Look

Der Klassiker ist hier wohl unbestritten der Brazilian Look mit der angesagten Streifenvariante, wobei bis auf einen schmalen Streifen praktisch die gesamten Schamhaare wegkommen. Hier haben im Vergleich zum Hollywood-Cut unter Umständen doch noch einige Härchen eine Chance unter dem Höschen hervor zu blitzen. Sehr beliebt ist in letzter Zeit auch der „Schnauzer“, bei dem die Schamhaare in einem Querstreifen stehen gelassen werden. Einige Frauen sind auch so kreativ, dass Sie ihre Schamhaare letztlich nur noch in Form von einem Herz oder einem Schmetterling oder ihrer Initialen oder die von ihrem Partner.

Methoden zur SchamhaarentfernungPhilips Lumea Haarentfernungssystem anwendung

Um zum perfekten Look beim Schnitt der Schamhaare zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten bei der Schamhaarentfernung. Die günstigste Methode ist die Zuhilfenahme von Rasierer und Enthaarungscreme. Dieses Ergebnis ist allerdings nur von kurzer Dauer. Grund dafür ist, dass die Haare nicht mit der Wurzel entfernt werden können. Daher bilden sich schon nach wenigen Tagen wieder kleine Stoppelchen und das Schamhaar beginnt abermals zu wachsen.

Epilierer oder Waxing ?

Allerdings bietet diese Methode der Schamhaarentfernung die Möglichkeit öfters mal einen neuen Schnitt auszuprobieren. Von längerer Dauer ist da schon das Ergebnis, wenn für die Schamhaarentfernung ein Epilierer, das Waxing oder das Sugaring verwendet wird. Alle drei Methoden versprechen eigentlich, dass das Ergebnis bis zu sechs Wochen hält. Wer auf ein dauerhaftes Ergebnis setzt, der muss allerdings die Elektro- oder Laserepilation anwenden. Hierbei werden auch die Wurzeln der Schamhaare entfernt bzw. abgetötet.

10 thoughts on “Schamhaarentfernung – ein Muss und ein Trend zugleich”

  1. Hallo ,wenn ich meine Schamhaare mal wachsen lasse ,sind die Haarspitzen sehr oft super empfindlich ,also müssen sie immer wieder ab ,aber die nachwachsenden Haare sind auch nicht immer angenehm und das tägliche Rasieren verträgt meine Haut nicht. Nun der Gedanke ,nie wieder Rasieren zu müssen und ohne nachwachsende Haare, eine seidig weiche Haut haben zu können ,macht mich ganz nervös. Es ist die perfekte Lösung für mich .

  2. Gerne würde ich Ihr Produkt testen. Ich betreibe einen kürzlich erarbeiteten Blog und wäre erfreut über Ihr Produkt berichten zu können. Zudem habe ich eine große Familie und einen riesigen Freundes – und Bekanntenkreis!!!

  3. ein Trend vielleicht… aber SICHER kein Must. Ich habe beides schon probiert und finde z.B. den Sex mit Haaren viel besser. Ganz zu schweigen davon dass ich total auf behaarte Männer stehe (nein, als ich 25 war gefiel mir eine glatte Hühnerbrust auch besser).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.