Hallo ihr Lieben!

Ich habe die tolle Aufgabe gehabt in den letzten Wochen einige Körperpflegeprodukte von Senzera zu testen! Für diejenigen, die Senzera nicht kennen, es handelt sich hierbei um ein Unternehmen, welches seit 2005 hauptsächlich professionelle Haarentfernung anbietet, wie zum Beispiel Waxing und Chugaring. Zusätzlich bieten sie auch noch Pflegeprodukte an, welche ich jetzt genauer unter die Lupe nehme.

 

Senzera Calming Comfort Cream

Das erzählt uns Senzera zu diesem Produkt: „Diese reichhaltige und pflegende Körpercreme beruhigt die Haut nach dem Waxing oder Sugaring sanft mit Thermalwasser und Aloe Vera. Panthenol lindert Rötungen und Vitamin E schützt die Haut und hält sie jung. Der zarte Duft nach Lotusblüte rundet dieses Pflege-Erlebnis ab! Durch den AntiGrow Complex wird die Zellaktivität des Haarfolikels vermindert und die Haare wachsen langsamer und feiner nach.“

Ihr könnt sie im Onlineshop von Senzera für 13 Euro kaufen für 200ml.

 

Die Verpackung:

Die Verpackung der Camling Comfort Cream ist in den typischen Senzerafarben weiss und orange gehalten. Zum öffnen der Creme schraubt man nicht den Deckel auf, sondern man dreht sie leicht und anschließend öffnet sich ein kleines Loch. Dreht man sie wieder zu, so gibt es leider immer einen kleinen Rest der an dem verschlossenem Loch klebt, aber das kann man mit einem Finger dann schnell entfernen.

 

Die Inhaltsstoffe:

Aqua, Butyrospermum Parkii, Aqua Thermale, Distarch Phosphate, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Cetyl Alcohol, Cetearyl Isononanoate, Propylene Glycol, Phenoxyethanol, Ethylhexyiglycerin, Tocopherol, Ceteareth-20, Cetyl Palmitate, Dicaprylyl Carbonate, Persea Gratissima Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Polysorbate 60, Panthenol, Pentylene Glycol, Gymnema Sylvestre Leaf Extract, Candelilla Cera, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Tocopheryl Acetate, Glycine Soja Oil, Parfum, Methylisothiazolinone, Allantoin, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Citric Acid, Linalool, Limonene, Hexylcinnamal

 

Ich habe die Inhaltsstoffe mal bei codecheck.info überprüft und sogut wie alle Inhaltsstoffe sind empfehlenswert. Ausnahmen bilden: Propylene Glycol, Ceteareth-20, Polysorbate 60, Dimethoncine und Methylisothiazolinone. Aber im Vergleich mit anderen Inhaltsstofflisten empfinde ich es noch als akzeptabel und nicht besorgnis erregend. Die Creme wurde ebenfalls dermatologisch getestet.

 

Die Creme:

Man soll die Creme direkt nach der Enthaarung auftragen und/oder täglich nach dem Duschen einmassieren.

An sich ist die Konsistenz der Creme dickflüssig und weiss, sobald man sie aber auf der Haut verteilt, wird sie sehr dünnflüssig und lässt sich größflächig verteilen.

Der Duft der Creme ist sehr angenehm, fällt mir aber schwer zu erklären. Es ist ein eher natürlicher Duft, wahrscheinlich wird es einige Personen an typische Naturkosmetika handeln.

 

Die Wirkung:

Um die Wirkung gut austesten zu können, habe ich mich erstmal an verschiedenene Körperregionen „sugarn“ lassen. Zuhause habe ich die Creme dann sofort auf meine sehr empfindliche Haut aufgetragen und sie wirkte für mich auf jeden fall kühlend und entzündungshemmend. Insgesamt kann ich sagen, dass im Vergleich zu sonst, weniger Pickel entstanden sind und die roten Stellen nahezu ausblieben. Außerdem hat die Creme die Haut sehr gut gepflegt.

Das ganz Besondere ist ja nun schließlich der AntiGrow Komplex und es fällt mir ehrlich gesagt ein wenig schwer einzuschätzen, ob dieser Komplex nun seinen Zweck erfüllt hat oder nicht. Die meisten von euch kenne es ja wahrscheinlich, dass die Haare nach dem Waxen oder Sugaring eh erstmal lange nicht nachwachsen und hier war es ebenfalls der Fall. In wie fern die Creme eine Rolle gespielt hat, kann ich nicht sagen, der Effekt war auf jeden Fall nicht so immens, als dass es stark aufgefallen wäre.

 

Fazit:

In Betrachtung der Wirkung, der Inhaltsstoffe und des Preises kann ich diese Calming Comfort Cream wärmstens für jede Frau ( oder auch natürlich Mann), die sich die Haare entfernen, empfehlen. Sie riecht gut und hat einfach einen sehr beruhigenden Effekt auf die Haut. Besonders für Personen wie mich, die häufig an Hautirritationen nach dem Rasieren/ der Haarentfernung leiden, ist diese Creme ein wahres Geschenk!

 

 

Bodylicious Orange Scrub

Senzera2

Als nächstes möchte ich euch die Bodylicious Orange Scrub vorstellen!

„Das bodylicious orange scrub beinhaltet feinste Zuckerpartikel, die die Haut sanft aber effektiv von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Angereichert mit einem feuchtigkeitsspendenden Pflegeextrakt aus Aloe Vera, Urea und Orange, glättet das bodylicious orange scrub die Haut und schenkt ihr eine tolle Ausstrahlung.“

 

Die Verpackung:

Die Vepackung ist auch hier in den Farben Weiss und Orange gehalten. Die Verpackung lässt sich einfach durch abdrehen des Verschlusses öffnen.

Preis: 13 Euro für 200ml.

 

Die Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Polyethylene, Urea, Dimethicone, Sucrose, Cera alba, Copernicia cerifera, Squalane, Sodium poyacrylate, Ethylhexyl stearate, Trideceth-6, Citrus aurantium dulcis extract, Sorbitol, Propylene glycol, Cetearyl octanoate, Isopropyl myristate, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Butylparaben, Propylparaben, Isobutylparaben, Imidazolidinyl urea, Triethylene glycol, Panthenol, Sodium hydroxide, Parfum, Carbomer, Pentylene glycol, Gymnema sylvestre extract, CI 47005, CI 14720, CI 14815

 

Laut codecheck.info sind acht von diesen Inhaltsstoffen weniger bis garnicht empfehlenswert. Allergiker sollten hier vorsichtig sein. Nichtsdestotrotz ist die Bodyscrub dermatologisch getestet.

 

Die Creme:

Die Creme ist an sich ist durchsichtig und leicht orange. Verteilt man sie, dann sieht ( und spürt man) die einzelnen Zuckerpartikel, welche einem zu der unwiderstehlich glatten Haut verhelfen sollen.

Das Verteilen der Creme erfolgt ganz leicht, ich habe sie einfach mit kräftigen massirenden Bewegungen in meine Haut einmassiert.

Der Duft der Bodyscrub ist einfach lecker. Sie soll vermutlich nach Orange riechen, ich selber erkenne Orange nicht direkt im Duft, aber es riecht natürlich und fruchtig.

 

Die Wirkung:

Ich habe diese Creme mehrfach während des Duschens angewendet und verschiedenen Stellen. Teilweise an Stellen, wo gerade gewaxt wurde, um einwachsende Härchen zu vermeiden und an Stellen, wo ich dachte, dass meine Haut ordentlich gepeelt werden muss.

Das Ergebnis war einfach super. Die Haut ist super weich geworden, aber weder ausgetrocknet, noch stark gereizt. Natürlich habe ich nach der Dusche noch andere Produkte benutzt, aber das Ergebnis der Bodyscrub an sich kann sich sehen lassen!

 

Fazit:

Wirkungstechnisch kann ich die Bodyscrub sehr empfehlen. Auch der Preis ist noch im akzeptablen Bereich, wobei ich aber auch angesichts der Inhaltsstoffliste sagen muss, dass man auch bei billigeren Produkten genauso gut bedient ist und teilweise „gesündere“ Inhaltsstoffe hat. In diesem Fall war die Bodyscrub für mich nicht so innovativ und besonders, als dass ich dafür so viel Geld ausgeben würde.

 

 

Intimate Orange Bodywash

Senzera3

Das sagt der Hersteller:

„Das intimate orange bodywash ist ein besonders verwöhnendes Duschgel. Durch Milchsäure wird die natürliche Hautflora im Gleichgewicht gehalten, selbst und vor allem im empfindlichen Intimbereich. Orangenextrakte schenken der Haut Feuchtigkeit und verleihen dem Duschgel einen angenehmen Orangenduft. So wird die Haut gleichzeitig schonend gereinigt und gepflegt.“

Ihr bekommt 200ml für 9Euro!

 

Die Inhaltsstoffe:

Aqua, Sodium laurylether sulfate, Cocoamidopropyl betaine, Glycerin, Glycol distearate, Laureth-4, Cocoamidopropyl betaine, Coco Glucoside, Parfum, 1,2-Hexanediol, Caprylyl glycol, Glyceryl Oleate, Sorbitol, PEG-7, Glyceryl cocoate, Citrus aurantium dulcis extract, Propylene glycol, Sodium chloride, Lactic acid, Polyquaternium-67, Allantoin, Pentylene glycol, Gymnema sylvestre extract, Limonene Linalool

 

Das Showergel:

Das Showergel hat eine recht flüssige Konsistenz und ist leicht milchig. Sie duftet ganz eindeutig nach Orange, aber nicht zu aufdringlich.

 

Die Anwendung & das Ergebnis:

Dieses Showergel ist ja, wie der Name schon sagt, für den Intimbereich gedacht und dort habe ich es auch angewendet. Ich merke sofort, dass das Gel an den PH-Wert des Intimbereichs angepasst ist und es einfach ein angenehmes Gefühl bei der Anwendung verleiht, ohne brennen, jucken oder sonstige Beschwerden. Anschließend ist die Haut weich und duftet auch nach dem abduschen leicht fruchtig.

 

Fazit:

Ich würde dieses Gel besonders Frauen empfehlen, die bei der Anwendung herkömmlicher Duschgele Probleme im Bereich der Intimzone haben. Es ist ja immer so eine heikle Sache mit dem PH-Wert und ich habe den Eindruck, dass dieses Gel viel sanfter als anderer Duschgele arbeitet. 9 Euro ist natürlich für ein Duschgel ein stolzer Preis, allerdings benutzt man es ja nur für einen sehr kleinen Bereich, weshalb es auf jeden Fall ein lohnendes Investment sein kann.

 

Comforting Peach Milk

Senzera4

Info von Senzera:

„Die comforting peach milk beruhigt auch trockene Haut sanft. Aprikosenkernöl, Pfirsichextrakte und Sheabutter pflegen die Haut intensiv und machen sie wieder zart und geschmeidig. Vitamin E schützt die Haut und hält sie jung. Ein leichter Schimmer-Effekt schenkt der Haut eine tolle Ausstrahlung und lässt sie verführerisch strahlen.“

Preis: 200ml für 12Euro

 

Inhaltsstoffe:

Aqua, Prunus armeniaca, Glycerin, Cetearyl alcohol, Polysorbate 60, Butyrospermum parkii, Cetearyl octanoate, Isopropyl myristate, Buxus chinensis, Sorbitol, Ceteareth-20, Squalane, Dimethicone, Prunus persica juice, Propylene glycol, Cetylalcohol, Mica, Titanium dioxide, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Butylparaben, Propylparaben, Isobutylparaben, Imidazolidinyl urea, Triethylene glycol, Pentylene glycol, Gymnema sylvestre extract, Tocopheryl acetate, Parfum, Allantoin, Ascorbic acid, Triethanolamine, Ubiquinone

 

Die Creme:

Die Creme hat weder eine milchige Konsistenz noch eine flüssige Konsistenz, sie liegt vermutlich irgendwo dazwischen. Die Creme ist weiss und duftet meines Erachtens nach hauptsächlich nach Shea-Butter, aber man hier ebenfalls eine leichte Pfirsich-Note vermerken.

Das Verteilen der Creme erfolgt ohne weitere Probleme, sie lässt sich gut und weitflächig verteilen. Ich brauche von Gefühl her viel weniger Creme, als ich sonst für einen Körperbereich nutze.

 

Die Wirkung:

Die Peach Milk ist definitiv mein Favorit! Ich habe so sparsam verwendet und nichtsdestotrotz habe ich sehr schnell einen feuchtigkeitsspendenden Effekt gemerkt. Meine Haut schimmert wirklich ganz toll ( und sehr natürlich) und die Haut duftet noch sehr lange ganz leicht nach Pfirsich.

 

Fazit:

Auch hier ist der Preis von 12 Euro hoch, aber ich selber werde mir wahrscheinlich diese Creme nochmals gönnen. Besonders der Schimmer-Effekt hat es mir angetan. Bei Body-Cremes bin ich immer vorsichtig mit Empfehlungen, da sollte jeder erstmal selber eine kleine Probe probieren, da einfach jeder anders reagiert. Aber da ich einen sehr empfindlichen Hauttyp habe und die Creme so gut vertragen habe, möchte ich vermuten, dass die Creme auch für empfindliche Hauttypen geeignet ist.