Viele Frauen suchen regelmäßig ein Nagelstudio auf, um sich dort die Fingernägel mit bunten Designs verschönern zu lassen. Der Gang zum Profi ist jedoch längst nicht für jeden erschwinglich. Glücklicherweise müssen auch diese Frauen nicht auf attraktive Nageldesigns verzichten: Man kann sie nämlich auch daheim auf die Nägel zaubern!

Der Einstieg in die Welt des Nageldesigns

Daheim zur Nageldesignerin werden – geht das wirklich? Kann man wirklich das Verschönern der Nägel erlernen, ohne dafür eine teure Ausbildung machen zu müssen? Ja, man kann! Wer diszipliniert an das Vorhaben herangeht und zudem Geduld mitbringt, kann tatsächlich schon bald das erste eigene Nageldesign bestaunen. Bringt man zusätzlich Kreativität und eine ruhige Hand mit, so kann man sogar bereits nach wenigen Versuchen ein schönes Ergebnis erzielen.

Damit dies gelingt, müssen Sie sich zu Beginn das nötige Zubehör für ein professionelles Nageldesign besorgen. Teure Anschaffungen brauchen Sie hier noch nicht tätigen, vielmehr reicht ein Starter-Set für Sie als blutige Anfängerin vollkommen aus. Ein solches enthält neben den für das Nageldesign unverzichtbaren UV-Gelen auch praktisches Zubehör, welches viele Arbeitsschritte vereinfacht.

Doch wie benutzt man die einzelnen Utensilien, um letztlich ein ansprechendes Nageldesign zu zaubern? Um dies herauszufinden, sollten Sie zusätzlich zum Starter-Set eine DVD mit Schulungsvideos bestellen. Derartige Videos werden übrigens auch bei der Ausbildung professioneller Nageldesignerinnen eingesetzt! Ebenfalls hilfreich können Anleitungen in Videoform sein, die Sie auf sämtlichen bekannten Videoplattformen finden. Hier ist es jedoch möglich, dass im Video nicht die Produkte benutzt werden, die Sie erstanden haben. Bei Schulungsvideos vom selben Anbieter kann Ihnen dies nicht passieren!

Üben Sie an fremden Händen!

Schneller lernen Sie die Kunst des Nageldesigns, wenn Sie nicht an Ihren eigenen, sondern an fremden Händen üben. Somit haben Sie stets eine optimale Sicht auf Ihre Arbeit und können zudem immer mit Ihrer starken Hand arbeiten. Nach ersten Erfolgserlebnissen können Sie sich dann auch an Ihre eigenen Fingernägel wagen! Am besten starten Sie mit dezenten Designs wie zum Beispiel einer French Manicure. Eine solche ist übrigens auch perfekt, wenn Sie beruflich eher elegant unterwegs sind – dank gepflegter Nägel hinterlassen Sie im Business einen noch besseren Eindruck!

Bild: © Photodisc/Thinkstock