Was bringt die Augen richtig zum Strahlen?

Oft wirkt der Blick morgens in den Spiegel nicht so vital, wie man ihn gern hätte. Müde Augen oder Augenschatten lassen den Blick matt erscheinen, wobei man doch viel lieber strahlen möchte. Mit ein paar Beautytricks lassen sich matte Augen oder Augenringe schnell und einfach beheben. Dabei sind manche Dinge verblüffend einfach und effektiv, wenn sie regelmäßig angewendet werden. Zusammen mit geschicktem Make-up und vorteilhaften Farben können kleine Zaubertricks aus der Hausapotheke helfen, den Blick klar und frisch erscheinen zu lassen, damit man genauso wach, aktiv und gepflegt aussieht, wie man sich fühlt. Kombiniert mit dem passenden Make-up werden die Augen perfekt in Szene gesetzt.

Was hilft gegen Augenschatten?

Grundsätzlich gilt gegen Augenschatten: Ein gesunder Lebensstil mit genug Flüssigkeitszufuhr (am besten Mineralwasser) wirkt Wunder, denn das Gewebe in der Augenpartie ist sehr weich und braucht viel Feuchtigkeit. Nicht nur genug trinken, auch feuchtigkeitshaltige Cremes erhalten die Augenpartie frisch und weich, sodass Augenringen und kleinen Fältchen vorgebeugt werden kann. War die Nacht vielleicht einmal zu kurz und wacht man mit geschwollenen Lidern und Augenschatten auf, lässt sich dies mit kleinen Hausmitteln bekämpfen. Sehr effektiv gegen Schwellungen wirken zum Beispiel kalte Löffel, die man kurz im Eisfach gekühlt hat und die man sanft gegen die Schwellungen drückt. Die Kälte sorgt dafür, dass das Gewebe sich beruhigt und abschwillt. Ebenfalls ein probates Mittel sind gekühlte Teebeutel mit Schwarztee, die man als Kompressen auf die müden Augen drückt. Das enthaltene Koffein wirkt gegen die Schwellungen und die Augenschatten und lässt die Augen frisch und ausgeruht erscheinen.

Wie schminkt man die Augen optimal?

Außer der grundsätzlichen Pflege der Augenpartie lässt sich noch einiges mit der geschickten Wahl des Make-ups machen. Die richtige Farbwahl ist essenziell wichtig, wenn es um das perfekte Make-up der Augen geht. Dabei hängt die Wahl des Lidschattens eng mit der eigenen Augenfarbe zusammen. Harmonische Effekte entstehen durch bestimmte Farbkombinationen. Zu blauen Augen passt Lidschatten in Blautönen, aber auch Mint, Fliederfarbtöne und silbriges Weiß lassen sich hier gut verwenden. Braune Augen strahlen mit Lidschatten in warmen, erdigen Farben wie Khaki, Bronze oder Kaffeebraun. Mit grünen Augen harmoniert Lidschatten in Beige, Braun und auch rötlich-braunen Nuancen. Auf jeden Fall wirkt Mascara immer gut und rundet das Make-up der Augen perfekt ab – Wimperntusche sollte nie fehlen. Vorsicht jedoch beim Lidstrich: Ein Lidstrich am unteren Augenrand verkleinert das Auge optisch und ist somit nur bei großen Augen geeignet. Ansonsten sollte der Lidstrich am oberen Lidrand aufgetragen werden. Auch kleine Makel bei der Form der Augen lassen sich durch Schminktricks optisch beheben. So fallen Schlupflider weniger auf, wenn man das bewegliche Augenlid heller schminkt als den unbeweglichen Teil. Wenn Sie sich dazu noch in den richtigen Farbtönen bewegen, steht dem strahlenden Blick nichts mehr im Wege.

augen