Was tun gegen unreine Haut?

In ihrem Erscheinungsbild ist unreine Haut sehr unterschiedlich. In der Regel ist sie jedoch großporig, neigt zu Mitessern sowie Pickeln und glänzt. Wenn sich hier dann noch Pusteln dazu gesellen, wird im Allgemeinen von Akne gesprochen. Zu unreiner Haut wird oftmals auch die Mischhaut gezählt, die vor allem durch eine fettige Zone an Nase, Kinn und Stirn bestimmt wird. Dazu ist die Mischhaut ebenfalls anfällig für diverse Hautunreinheiten. Die Wangenpartie ist dagegen trocken. Wenn die Pickel abheilen, kommt es oft zu Narben, sodass die unreine Haut trotz guter Hygiene oftmals einen ungepflegten Eindruck hinterlässt. Aufgrund dessen leiden auch viele Menschen sehr unter ihrer unreinen Haut. Damit das Erscheinungsbild wieder gebessert wird, greifen viele Betroffene zu den unterschiedlichsten Mitteln. Doch nicht jedes Produkt ist für unreine Haut geeignet.

Was mache ich gegen unreine Haut?

Bei unreiner Haut sollte man zunächst einmal auf keinen Fall die Mitesser und Pickel ausdrücken. Selbst wenn die eitrige Spitze verschwindet und die Mitesser allen Anschein nach zurückgehen, ist das Ausdrücken keine Hilfe. Es führt lediglich dazu, dass die entzündeten und verstopften Poren die Bildung von Pickel und Mitessern fördert. Außerdem entstehen dadurch oftmals unschöne Vernarbungen. Im Allgemeinen wird auch empfohlen, sich fettärmer zu ernähren sowie auf Fast Food und Süßigkeiten zu verzichten. Jedoch ist bis heute immer noch nicht einwandfrei nachgewiesen worden, ob sich deshalb das Hautbild verbessert, sich Pickel und Co zurückziehen. Allerdings sollte man bedenken, dass eine gesunde Ernährung dem Körper im Allgemeinen guttut. Unreine Haut kann auf verschiedenste Weise entstehen, wie etwa durch Hormon-Schwankungen während der Pubertät oder der Schwangerschaft. Ebenso können Erbanlagen, Stress sowie die Einnahme von bestimmten Medikamenten daran schuld sein beziehungsweise die unreine Haut fördern. Hier können beispielsweise nach Absprache mit dem Arzt andere Arzneimittel verwendet werden oder es wird versucht, den Stress einzudämmen.

Wie pflege ich unreine Haut?

Wer lediglich unter leichten Hautunreinheiten leidet, der kann getrost zu einer leichten Feuchtigkeitspflege greifen. Handelt es sich jedoch um eine stärkere Ausprägung unreiner Haut, dann sollte man zu speziellen Produkten greifen. So bieten sich hier Produkte für unreine Haut an, die mit bestimmten Wirkstoffen ausgestattet sind. Dazu gehört beispielsweise ebenso das entzündungshemmende Bisabolol, ein Kamillenwirkstoff, Alkohol sowie Salizylsäure. Hier profitiert man von einer antibakteriellen und entfettenden Wirkung. Zudem trocknet Zink die Haut aus, weshalb der Wirkstoff ebenfalls empfohlen wird. Dem unerwünschten Glanz unreiner Haut kann man mithilfe einer gründlichen Reinigung durch hautneutrale Waschmittel auf den Leib rücken. Diese entfetten die Haut und nehmen ihr den Glanz. Außerdem empfehlen sich alkoholhaltige Syndets, sprich waschaktive Substanzen. Diese sind beispielsweise in Lotions enthalten und sind wesentlich schonender als etwa Seife. Eine weitere Pflegemaßnahme sind beispielsweise leichte Emulsionen. Aber auch eine Maske zur Desensibilisierung, die insgesamt zwei Mal pro Woche aufgetragen wird, hilft dabei, die Haut wieder in ihr Gleichgewicht zu bringen.

Was tun gegen unreine Haut