Genial – die Kariteénuss

Sheabutter stammt aus Afrika, wo sie aus der Kariténuss gewonnen wird. Heimisch ist der Karitébaums im tropischen Afrika zwischen Senegal und Uganda. Dessen Früchte enthalten 50 Prozent Fett, welches man in Afrika zum Braten und Backen verwendet. Diese Butter ist trotz der hohen Temperaturen, die auf diesem Kontinent herrschen, bis zu 4 Jahre haltbar. Dies ist der Vorteil von Sheabutter gegenüber der normalen Butter aus Milche bzw. Margarine, die man Afrika natürlich auch kennt. Der Schmelzpunkt von Sheabutter liegt dabei zwischen 35 °C und 45 °C.

HaarkosmetikBeta-Karotin und Vitamin E

Doch auch die Verwendung von Sheabutter für die Haut- und Haarpflege ist den Afrikanern nicht fremd. Gestärkt wird das Haar dabei durch die zahlreichen Inhaltsstoffe der Sheabutter, insbesondere Beta-Karotin und Vitamin E. Haarpflegeprodukte mit Sheabutter versorgt insbesondere sprödes und ausgefranstes Haar mit Feuchtigkeit. Zudem glättet Sheabutter auch macht es weich, geschmeidig und gut kämmbar. In Europa findet man zahlreiche Shampoo und Spülungen für die Pflege der Haare, die Sheabutter enthalten. Die reine Sheabutter ist auch erhältlich. Man kann sie übers Internet kaufen. Wer daher Haarpflegemittel auf der Basis von Sheabutter selbst herstellen möchte, der kann dies mit frischer Sheabutter tun.

Zubereitung und Anwendung

Für eine selbst gemachte Spülung aus Sheabutter benötigt man 2 Esslöffel Sheabutter und 4 Esslöffel lauwarmes Wasser. Für eine Creme-Spülung mit Sheabutter mischt man 2 Gramm Kurquat, 6 Gramm Cetylalkohol, 1 Esslöffel Traubenkernöl und 90 ml heißes Wasser sowie 1 Esslöffel Sheabutter und 10 Tropfen Rosenholzöl. Eine Haarkur kann man aus Sheabutter auch selbst machen. Hierfür benötigt man 1 Esslöffel 1 EL Klettenwurzelöl, 3 Tropfen ätherisches Öl und 1 Teelöffel Sheabutter.

Direkt ins gewaschene Haar

Spülung und Haarkur werden direkt ins frisch gewachsene Haar aufgetragen, einmassiert und kurz einwirken lassen und danach mit lauwarmen Wasser wieder ausgespült. Selbst machen auf der Basis von Sheabutter kann man auch eine Haarmaske. Hierfür benötigt man eine sehr reife Avocado, 1 Esslöffel Honig und 75 Gramm Vollmilchjoghurt, 5 Tropfen Olivenöl und 1 Esslöffel Sheabutter sowie 1 Teelöffel Aloe-Vera-Gel.